DJH Jugendherberge
München City
Musikgeschichte hören

Schwarz-Weiß-Skizze der Hörglocken im Aufzugbereich der Jugendherberge
Schwarz-Weiß-Skizze der Hörglocken im Foyer der Jugendherberge

MUSIKGESCHICHTE  ERLEBEN

In der neuen Kultur|Jugendherberge dreht sich alles um Musik, Kultur und Medien. Das Design des Hauses greift auf kreative Weise musikalische Themen auf. Unter anderem werden Künstler*innen portraitiert, es gibt Noten- und Soundgrafiken an den Wänden der Flure und Zimmer und die modernen Seminar- und Tagungsräumlichkeiten tragen Namen von Musiker*innen und Bands, die engen Bezug zu München haben.

 

Hörglocken – Geschichte zum Hören

Als besonderes Highlight werden im Gebäude fünf Hörstationen in Form von „Hörglocken“ verbaut. An diesen Stationen können Sie kurze Audio-Beiträge hören, die spannende und überraschende Geschichten zur vielfältigen Münchener Musikwelt liefern.

Wir bringen Ihnen musikalische Höhepunkte wie den „Munich Sound“ um die legendären Musicland Studios von Giorgio Moroder und Donna Summer näher, erzählen von Epochen und Genres der Klassik in München, wandeln auf den Spuren der Münchener Popkultur wie dem Atomic Café und den Sportfreunden Stiller oder lassen Euch eintauchen in aktuelle Szenen wie Hip Hop, Indie, Electronic und vielem mehr.

 

Legenden erleben

Wer erinnert sich nicht an Freddie Mercury, den berühmten Frontmann der Rockgruppe „Queen“. Stellen Sie sich unter eine Hörglocke und tauchen Sie in die Geschichte ein.

„Von 1979 bis 1985 lebte Mercury in München. Als Frontmann der Band „Queen“ war er einer der bedeutendsten Rocksänger der 1970er und 1980er-Jahre. Seine erste Wohnung befand sich im Stollberg Plaza. Später lebte er in einer Wohnung in der Hans-Sachs-Straße. 1985, zu Mercurys 39. Geburtstag feierte die gesamte Schwulenszene Münchens im Schwarz-Weiß-Outfit. Im Travestieklub „Old Mrs. Henderson” im Glockenbachviertel, entstanden an diesem Abend sogar Szenen aus dem legendären Musikvideo „Living On My Own“.“

Das computergenerierte Foto zeigt eine Studie der Außenfassade der Jugendherberge München CityQuelle: GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH